BEG-R-Logo-70.jpg

Newsletter

Hinweis zum Newsletter

Bitte beachten Sie:

Der Newsletter kann vorläufig nicht abonniert werden. Ein Versand findet derzeit nicht statt. Unter dem Button "Newsletter" finden Sie aktuelle Nachrichten und Informationen, sofern diese nicht bereits unter "Aktuelles" aufgeführt sind.

Juli 2012

Freistellungsaufträge nur mit Angabe der

Steuer-ID

Ab 2011 neu erteilte Freistellungsaufträge

werden nur wirksam, wenn der Steuerpflichtige

bereits im Antragsformular die Steuer-

Identifikationsnummer angibt. Bei bereits

bestehenden Freistellungsaufträgen ist dies

bis 2015 nachzuholen. Ohne gültigen /

wirksamen Freistellungsauftrag müssen die

BEG’s sonst auf alle Kapitalerträge 25 %

Abgeltungsteuer zzgl. Solidaritätszuschlag und

ggf. (auf Antrag) Kirchensteuer einbehalten.

Protokoll-Auszug zur Generalversammlung am 18.4.2012

über die

1. Ordentliche Generalversammlung

am 18.04.2012 im Hotel "Brücke“ in Riedlingen

persönlich anwesend: 39 Mitglieder

gesetzlich vertreten: 1 Mitglieder

durch Bevollmächtigte vertreten: 1 Mitglieder

Versammlungsleiter: Ulrich Bossler

Schriftführer: Stephan Volkmer

Tagesordnung: 1. Eröffnung und Begrüßung durch den Aufsichtsratsvorsitzenden

Beginn der Sitzung:19:39 Uhr


 

Eröffnung und Begrüßung durch den Aufsichtsratsvorsitzenden


 

Bericht des Vorstandes über das Geschäftsjahr 2011 und Vorlage


 

Bericht des Aufsichtsrats


 

Beschlussfassung


 

Entlastung


 

Beschlussfassung über Kreditbeschränkung gemäß §49 GenG


 

Verschiedenes

Der Aufsichtsratsvorsitzende gab einen Ausblick auf mögliche Betätigungsfelder in der Zukunft.

Mit der Kürzung der PV-Vergütung und weiteren für die Bürgerenergiegenossenschaften ungünstigen

Regelungen, wie den Mindesteigenstromverbrauch, ließen sich PV-Projekte, nur noch schwer

wirtschaftlich realisieren. Bei Windkraftanlagen kann die BEG nur als Teilhaber auftreten, da die

Investition einer ganzen Anlage nicht alleine zu stemmen ist. Die Nutzung von Wasserkraft ist

aufgrund der geringen Vergütung nur bei Bestandsanlagen wirtschaftlich realisierbar.

Um 21:15 Uhr schließt der Aufsichtsratsvorsitzende die Versammlung mit Dank an alle erschienen Mitglieder,Bevollmächtigten und Vertreter.

Gemäß §49 Genossenschaftsgesetz hat die Generalversammlung die Beschränkungen

festzusetzen, die bei Gewährung von Kredit an denselben Schuldner eingehalten werden sollen.

Auf den Begriff „Kredit“ und „Kreditnehmer“ werden die Vorschriften des Kreditwesengesetzes

angewendet. Der Vorschlag des Aufsichtsratsvorsitzenden diese Beschränkung auf 50% des

bilanziellen Eigenkapitals festzusetzen wurde mit einer Enthaltung angenommen

(40 dafür / 1 enthalten / 0 dagegen). Das Wort zum Beschluss wurde nicht gewünscht.

Tagesordnungspunkt 7:

a) der Mitglieder des Vorstandes

Nach einer Wortmeldung und dem Grußwort von Bürgermeister Petermann erfolgt die

Entlastung des Vorstands, bei Stimmenthaltungen der Mitglieder des Vorstands, einstimmig.

b) der Mitglieder des Aufsichtsrats

Ebenso erfolgt die Entlastung der Mitglieder des Aufsichtsrats, bei Stimmenthaltungen der

Mitglieder des Aufsichtsrats einstimmig.

Tagesordnungspunkt 6:

a) über den Umfang des vorgetragenen Prüfungsberichts:

Die Generalversammlung erklärt sich mit dem Umfang des vorgetragenen Prüfberichtes

einstimmig einverstanden (41 dafür / 0 enthalten / 0 dagegen). Das Wort zum Prüfungsbericht

wird nicht gewünscht.

b) über die Feststellung des Jahresabschlusses 2011:

Die Generalversammlung stellt den vorgelegten Jahresabschluss 2011 einstimmig fest

(41 dafür / 0 enthalten / 0 dagegen). Das Wort zum Jahresabschluss wird nicht gewünscht.

c) über die Verwendung des Jahresüberschusses:

Die Generalversammlung erklärt sich einstimmig mit dem Vorschlag des Vorstandes

einverstanden den gesamten Jahresüberschuss auf neue Rechnung vorzutragen

(41 dafür / 0 enthalten / 0 dagegen).

Tagesordnungspunkt 5:

a) über seine Tätigkeit:

Der Aufsichtsrat übte seine Mitwirkungs- und Überwachungspflichten auf Grundlage von

Gesetz, Satzung und Geschäftsordnung aus.

In regelmäßigen Sitzungen wurde der Aufsichtsrat über die geschäftliche und wirtschaftliche

Entwicklung der Genossenschaft und über geschäftspolitisch wichtige Vorgänge unterrichtet.

Insbesondere bei der Umsetzung des Projektes Hauptschule Riedlingen war der Aufsichtsrat

ausführlich informiert. Soweit nach Satzung und Geschäftsordnung erforderlich, hat der

Aufsichtsrat die entsprechenden Beschlüsse gefasst.

Ausführliche und ordnungsgemäß unterzeichnete Protokolle zu den Sitzungen und den

Beschlüssen liegen vor.

b) über das Ergebnis der satzungsgemäßen Prüfung und Erklärung dazu:

Der Aufsichtsrat prüfte den Jahresabschluss 2011 und erklärt sich mit ihm und dem

Verwendungsvorschlag des Vorstandes einverstanden. Das Wort zum Bericht des

Aufsichtsrates wurde nicht gewünscht.

Tagesordnungspunkt 4:

des Jahresabschlusses 2011

Die Mitglieder des Vorstandes erstatten der Generalversammlung gemäß dem

Geschäftsverteilungsplan des Vorstandes einzeln Bericht über ihre Ressorts.

Der Jahresabschluss 2011, verbunden mit dem Vorschlag des Vorstandes den Jahresüberschuss

auf neue Rechnung vorzutragen, wurden der Generalversammlung vorgelegt.

Das Wort zum Bericht des Vorstandes wurde nicht gewünscht.

Es ergingen Danksagungen an die Mitglieder des Vorstandes und des Aufsichtsrats, an die

Stadtverwaltung für die gute Zusammenarbeit, an den Genossenschaftsverband, den Verband der

Bürgerenergiegenossenschaften und an alle Mitglieder.

Tagesordnungspunkt 3:

Der Versammlungsleiter und Aufsichtsratsvorsitzende Herr Bossler begrüßte alle erschienen

Mitglieder und deren Vertreter. Ein besonderer Gruß erging an Bürgermeister Petermann. Es wurde

festgestellt, dass die Einladung zur Generalversammlung unter Angabe der Tagesordnung durch

unmittelbare Benachrichtigung sämtlicher Mitglieder erfolgt ist. Die Einberufung ist also in der

satzungsgemäßen Frist und Form erfolgt und die Generalversammlung beschlussfähig. Widerspruch

wird hiergegen nicht erhoben. Zum Schriftführer für die Generalversammlung wurde Herr Volkmer

bestellt. Weiter wurde festgestellt, dass der Jahresabschluss für das vergangene Jahr 2011

satzungsgemäß im Voraus im Rathaus Riedlingen zur Einsichtnahme durch die Mitglieder ausgelegt

wurde. Gegen die Tagesordnung wurden keine Einwände erhoben.

Tagesordnungspunkt 2:

Tagesordnungspunkt 1:

2. Bericht des Vorstandes über das Geschäftsjahr 2011 und Vorlage

des Jahresabschlusses 2011

3. Bericht des Aufsichtsrats

a) über seine Tätigkeit

b) über das Ergebnis der satzungsgemäßen Prüfung und

Erklärung dazu

4. Beschlussfassung

a) über den Umfang des vorgetragenen Prüfungsberichts

b) über die Feststellung des Jahresabschlusses 2011

c) über die Verwendung des Jahresüberschusses

5. Entlastung

a) der Mitglieder des Vorstandes

b) der Mitglieder des Aufsichtsrates

6. Beschlussfassung über Kreditbeschränkung gemäß §49 GenG

7. Verschiedenes

Newsletter Juli - September 2011

Einladung zum Riedlinger Energietag von 10 bis 17 Uhr am Samstag 24. September in der Stadthalle.

Die BürgerEnergiegenossenshaft Riedlingen ist am Energietag mit einem Info-Stand vertreten. Vertreter von Vorstand und Aufsichtsrat geben Auskunft über die PV-Anlage  auf den Dächern der Joseph-Christian-Schule und stehen für alle Fragen zur Verfügung. Sie erhalten hier alle Infomationen zur Mitgliedschaft und Anteilszeichnung.

Bitte beachten Sie die Artikel

 in der Schwäbischen Zeitung - Lokalteil Riedlingen 22.9.11 von Markus Dreher: 

Startschuss: Bürger erzeugen eigenen Solarstrom

im Info Der Südfinder 21.9.11 Markus Dreher:

 Geballte  Infos rund um Energiesparen und erneuerbare Energien

und

Der von Bürgern erzeugte Sonnenstrom fließt bereits


++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++


Anlagedaten der PV-Anlage auf den Dächern der Joseph-Christian-Schule

Software CMS - a big picture
Software CMS - a big picture
Software CMS - a big picture

Newsletter Mai - Juni 2011

Newsletter Mai-Juni 2011

Wichtigstes Ereignis: Montage der Solarmodule auf den Dächern der Hauptschule (Hauptschule, Ganztagesbetreuung, Werkraumtrakt).

Fotos und Informationen dazu auf der Homepage - Seite Aktuelles

Satzungsänderung

Zur Satzung: Die Satzung mit Datum der Gründungsversammlung vom 19.10.2010  mußte zur Vorlage beim Registergericht geändert werden (§27).

Die Vorstandschaft war lt.Ermächtigung durch die Gründungsversammlung zur Änderung ohne Einberufung einer Generalversammlung ermächtigt.

ab 25.5.2011 gültige Satzung:

Satzung

der

BürgerEnergiegenossenschaft Riedlingen eG

25.5.2011

Satzung vom 19.10.2010 nach Gründungsversammlung mit Änderungen vom 25.5.2011 (§27 Abs (3), Abs (5)

Satzung in der Fassung vom 25.5.2011

Software CMS - a big picture

Newsletter  April 2011

++++++++++++++++++

2. Rundbrief der BEG-Riedlingen---betr. Einzug der Genossenschaftsanteile

Riedlingen, den 22.04.2011

Liebe Mitglieder der Riedlinger BürgerEnergiegenossenschaft,
 Endlich können wir Ihnen eine erfreuliche Mitteilung schicken.

Nach zahlreichen Hindernissen und Verzögerungen aller Art konnten wir Ende März in den Mitteilungsblättern der Verwaltungsgemeinschaft die erste Ausschreibung einer Photovoltaikanlage auf dem Dach der Hauptschule veröffentlichen und haben nun den Auftrag an einen der Anbieter aus der Region erteilt. Es wird in Kürze mit der Montage begonnen, und zwar auf zwei Dächern, dem Dach der Hauptschule über den Unterrichtsräumen ( über dem Treppenhaus ist es aus statischen Gründen nicht möglich) und auf dem Dach der Tagesbetreuung der GHS Riedlingen, das im rechten Winkel dazu steht. Wir sind in Zeitdruck, da sich die Einspeisevergütungen Ende Juni ändern, aber wir haben auch die Zusage, dass die Anlage vorher noch ins Netz einspeisen wird. Am Hauptschulgebäude steht ja wegen der Umbaumaßnahmen derzeit noch ein Gerüst, das wir nutzen können, aber nicht mehr lange!
Alle Anbieter verlangten eine Anzahlung bei Baubeginn, deshalb eilt es nun auch mit dem Einziehen der Anteile. Wir haben ja  von Ihnen eine Einzugsermächtigung und bitten Sie deshalb den Betrag für die  gezeichneten Anteile in der 18.Kalenderwoche (02.-08.Mai 2011 auf Ihrem in der Beitrittserklärung angegebenen Konto bereit zu stellen.

Wir werden immer wieder Fotos von den Arbeiten machen und sie auf der Homepage präsentieren, damit Sie sich auf dem Laufenden halten können.
 
   Besuchen Sie unsere Homepage: 
  www.buergerenergie-riedlingen.de    
Nun hoffen wir auf gutes Gelingen des Projektes und grüßen Sie herzlich
 
 
Der Vorstand der Riedlinger BürgerEnergiegenossenschaft:
 
Gudrun Liebhart
Eberhard Götz
Alfred Gruber
Norbert Koch
 
Im Namen des Aufsichtsrates:
Ulrich Bossler
 ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Die Bürgerenergie-Riedlingen empfiehlt ihren Mitgliedern und allen Freunden erneuerbarer Energien den Besuch der

Woche der Sonne

Software CMS - a big picture
Software CMS - a big picture

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Newsletter-Abonnement:

Derzeit werden noch keine Newsletter verschickt, die Veröffentlichung erfolgt hier auf der Homepage der BürgerEnergie Riedlingen. Für später ist der Versand mit pdf-File als E-Mail-Anhang vorgesehen.

Der Newsletter kann nicht automatisch an die Mitglieder verschickt werden.

Mitglieder und Interessenten an unserem Newsletter können sich für den Bezug  registrieren. Benutzen Sie dazu bitte den Anmeldebutton auf der Homepage bzw. am Beginn des Newsletters.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++ 

Newsletter  März 2011

Newsletter der BürgerEnergiegenossenschaft Riedlingen-

März 2011 -

Realisierung des ersten Projekts der BEG-Riedlingen:

Ausschreibung der PV-Anlage auf dem Dächern der Joseph-Christian-Schule(Hauptschultrakt und Ganztagesbetreuung)

Jetzt ist es soweit. Die BEG-Riedlingen kann nach vielen Vorarbeiten ihr erstes Projekt verwirklichen.

In der 12. Kalenderwoche wird in den Amtsblättern der zum Verwaltungsraum Riedlingen gehörenden Gemeinden die PV-Anlage ausgeschrieben. Angebote können alle Firmen aus dem Verwaltungsraum Riedlingen abgeben. Die Angebotsunterlagen können bei Vorstandsmitglied Norbert Koch per EMAil angefordert werden:

norbert.koch@buergerenergie-riedlingen.de

Die Anlage muß bis 3.6.2011 fertiggestellt sein.

Abgabegtermin ist der 29.3.2011

PV-Anlage auf dem Dach des Bürgerhauses in Zell.

In einer Ortsbesichtigung haben Vertreter des Vorstands und Aufsichtsrats mit Experten die Möglichkeiten der Errrichtung einer PV-Anlage auf dem Dach des Bürgerhauses in Zell erkundet.

In einer Sitzung des Ortschaftsrats am 17.3.2011 haben Herr Bossler und Frau Liebhart mit einer Präsentation und in einer einstündigen Diskussion versucht, den Ortschaftsrat von einer PV-Anlage zu überzeugen. Der Ortschaftsrat hat jedoch den Antrag der BEG abgelehnt. Es darf keine Anlage errichtet werden. Somit kann die BEG-Riedlingen dieses Projekt nicht weiter verfolgen. Schade!!!

Anfrage in den Umlandgemeinden:

Die BEG-Riedlingen schreibt die Gemeinden im Verwaltungsraum Riedlingen an und fragt nach gemeindeeigenen Dächern, auf denen die BEG-Riedlingen PV-Anlagen errichten könnte.

Januar-Februar 2011 -

Unterlagen zur Eintragung der Genossenschaft beim Prüfungsverband.

Die BEG-Riedlingen hat die Unterlagen zur Eintragung der Genossenschaft im Genossenschaftsregister dem Prüfungsverband zur Prüfung vorgelegt. Inzwischen sind die Unterlagen geprüft und vollständig und werden dem zuständigen Notariat eingereicht. (Stand Mitte März 2011)