BEG-R-Logo-70.jpg

Nachrichten September 2011
In zwei Monaten 22000 kWh Energie erzeugt

Vom 25.Juli bis Ende September wurden ca 22.000 kWh Strom erzeugt, was einer Vergütung von rund 6000 Euro entspricht. Die erzeugte Strommenge liegt  damit  ca 10% über dem erwarteten Soll.
Energietag in Riedlingen:24.9.2011
Die Bürgerenergiegenossenschaft Riedlingen war auf dem Energietag am 24. September in der Stadthalle in Riedlingen mit einem Informationsstand vertreten. Die Vorstände Gudrun Liebhart und Alfred Gruber und Aufsichtsratsvorsitzender Ulrich Bossler stellten die BürgerEnergiegenossenschaft vor, erläuterten die PV-Anlage auf den Dächern der Joseph-Christian-Schule, informierten und warben um neue Mitglieder.
Anlagenüberwachung, Anlagedaten - auf der Homepage
Die Daten der Anlage, erzeugte kWh, Leistungen der Wechselrichter werden (einmal täglich) an das Sunny-Portal des Wechselrichter-Herstellers SMA gesendet und dort aufbereitet.
Die Anlagedaten können bereits auf der Homepage unter "Anlagedaten" aufgerufen werden. Sobald die Überwachung komplett eingerichtet ist, können aktuelle Daten zeitversetzt auf der Homepage oder über einen Link auf dem Sunny-Portal eingesehen werden.
Weitere Daten zur PV-Anlage finden Sie unter dem Button "Projekte"
 
Am 19.9.2011- Startschuss: Bürger erzeugen eigenen Solarstrom
Photovoltaikanlage offiziell in Betrieb.Die Vorstandsmitglieder Eberhard Götz, Norbert Koch und Alfred Gruber und Herr Lothar Raichle von der ausführenden Firma nahmen die Anlage ab und legten symbolisch den roten Schalter am Zählerschrank um, wo der Bürgerstrom ins Netz eingespeist wird.
Herr Markus Dreher berichtete ausführlich in der Schwäbischen Zeitung-Lokalteil Riedlingen vom 22.9. und im Info-Südfinder am 21.9.2011.
 
Nachrichten Juli 2011
PV-Anlage liefert Energie

PV-Anlage auf den Dächern der Joseph-Christian-Schule liefert seit 25. Juli 2011 Strom ins Netz der EnBW.
Die installierte Leistung beträgt ca 92 kWp
 
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Nachrichten Juni 2011
Registergericht: Eintragung der Genossenschaft

Die Eintragung der Genossenschaft erfolgte am 15.6.2011 durch das Amtsgericht - Registergericht -  Ulm.
Die Genossenschaft führt die Bezeichnung:
 BürgerEnergiegenossenschaft Riedlingen eG
Abnahme der Dächer

16.6.2011  Nach Montage der Solarmodule erfolgte die Abnahme der Dächer
Bauamt der Stadt Riedlingen, Verteter der ausführenden Firma Raichle, Vorstandschaft
Anfang Juni 2011
Wichtigstes Ereignis: Montage der Solarmodule auf den Dächern der Hauptschule (Hauptschule, Ganztagesbetreuung, Werkraumtrakt). durch Firma Raichle, Dürmentingen.
Fotos und Informationen dazu auf der Homepage - Seite Aktuelles
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Nachrichten Mai 2011
Satzungsänderung   25.5.2011

Zur Satzung: Die Satzung mit Datum der Gründungsversammlung vom 19.10.2010 mußte zur Vorlage beim Registergericht geändert werden (§27).
Die Vorstandschaft war lt.Ermächtigung durch die Gründungsversammlung zur Änderung ohne Einberufung einer Generalversammlung ermächtigt.
ab 25.5.2011 gültige Satzung:
Satzung
der
BürgerEnergiegenossenschaft Riedlingen eG

25.5.2011
Satzung vom 19.10.2010 nach Gründungsversammlung mit Änderungen vom 25.5.2011 (§27 Abs (3), Abs (5)
 
Download:
Satzung in der Fassung vom 25.5.2011
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Nachrichten Dezember 2010
Rundbrief an die Mitglieder  - Dezember 2010
 
 Liebe Mitglieder der Riedlinger BürgerEnergiegenossenschaft,
 
unser Gründunsjahr neigt sich schon dem Ende zu. Ich hätte Ihnen gern zum Weihnachtsfest berichtet, dass wir eine fix und fertig eingetragene Genossenschaft sind, aber leider hat sich die Sache im Detail doch komplizierter als gedacht herausgestellt. Anfang Dezember war der komplette Vorstand auf einem Seminar des Verbandes der BürgerEnergiegenossenschaften. Wir sind mit einem guten Gefühl hingefahren, denn gerade zu diesem Zeitpunkt hatten wir alle Vorlagen für den Prüfungsverband vollständig beieinander. Vor der Veranstaltung hatten wir noch Zeit für eine Tasse Kaffee, bei der ich mit einem Mitglied der Herbertinger Genossenschaft ins Gespräch kam. Die Dame seufzte und sagte: „Ja, wir sind jetzt eingetragen, aber es war eine Prozedur. Wir mussten immer noch mal etwas nachreichen.“ Ich dachte so für mich: „Das kann uns nicht passieren, wir haben uns wirklich pedantisch an die Vorgaben gehalten.“ Nach dem Referat des Rechtsberaters dachte ich das nicht mehr. Der Teufelsitzt im Detail! Nun – schließlich wurden die Unterlagen doch mutig abgeschickt, und schon am Tag darauf wurde ein zusätzliches Papier verlangt von Frau Strobel, der 1.Vorsitzenden des Verbandes. Sie macht die Vorkorrektur, bevor es an den Prüfungsverband geht. Seitdem ist es still und wir hoffen, dass das ein gutes Zeichen ist.
Wir sind sehr zufrieden mit der Entwicklung der Mitgliederzahlen und der gezeichneten Anteile. Jedoch haben wir noch keinen Cent eingezogen. Wir werden ihre Anteile einziehen, wenn die Entscheidung für unsere erste Investition gefallen ist.Wir geben Ihnen dann zwei Wochen vorher Bescheid, damit Sie das Geld auf dem Girokonto bereitstellen können.
Der vierköpfige Vorstand hat sich inzwischen die Aufgaben so verteilt:
Herr Koch bereitet gerade die Ausschreibung für unser erstes Projekt vor, damit wir zügig beginnen können, sobald wir eine eingetragene Genossenschaft sind und das Wetter mitspielt. Er ist der technische Fachmann im Vorstand. Zur Zeit sind zwei Projekte im Focus. Das Dach der Grund- und Hauptschule mit einer ca. Leistung von 61 kWp und das Dach der Donauhalle in Neufra mit ca. 75 kWp. Bei der Grund- und Hauptschule sind wir sehr stark von der Sanierung des Gebäudes abhängig und somit wird wahrscheinlich zuerst das Dach in Neufra mit der PV-Anlagebestückt.
Herr Gruber verbringt in Sachen Mitgliederverwaltung eine Menge Zeit vor seinem PC. Wir warten aber noch auf die in Hohenheim beschlossene maßgeschneiderte EDV-technische Lösung,die der Verband entwickeln lässt.
Herr Götz ist mit leichter Verspätung zu uns gestoßen. Mit seinen umfassenden Kenntnissen des Bankwesens war er uns hochwillkommen. Er wird uns vermutlich auch einen Steuerberater ersparen.
Ich selbst mache was ebenso nebenher zu tun ist: Ich verwalte und verteile die Post, schreibe Protokolle, mache Termine fest und versuche Sie auf dem Laufenden zu halten.Die zusammenarbeit mit dem aufsichtsrat, besonders mit dem Aufsichtsratsvorsitzenden Herrn Bossler ist ganz unkompliziert. Wir halten ihn engmaschig auf dem Laufenden und schätzen seine Meinung als Entscheidungshilfe.
Damit sind Sie nun über das Wichtigste informiert. Sobald sich etwas Neues tut, werden Sie benachrichtigt.
Wir hoffen, dass sich unsere Genossenschaft im nächsten Jahr zufriedenstellend entwickelt. Uns macht die Arbeit im Vorstand Freude. Wir meinen, dass wir gut aufgestellt sind. Das stimmt uns zuversichtlich und wir hoffen, dass auch Sie sich von unserem Optimismus anstecken lassen.
Für die Festtage wünschen wir Ihnen eine schöne, harmonische Zeit mit der Familie und mit Freunden. Was immer die Tage Schönes bieten werden, lasst es uns genießen und dabei Energiesammeln für das Neue Jahr!
Der Vorstand der Riedlinger BürgerEnergiegenossenschaft:
Gudrun Liebhart
Eberhard Götz
Alfred Gruber
Norbert Koch
Im Namen des Aufsichtsrates:

Ulrich Bossler

Lokale Pressenachrichten

Aus der Gemeinderatssitzung Unlingen- Amtsblatt der Gemeinde Unlingen

Software CMS - a big picture